„So ein Glück“ – Musik und Tanz macht glücklich

(Glei) Wann sind Schüler in der Schule glücklich? Diese Frage stellten sich die Grundschüler der Carl-Orff- Schule in einem Projekt. Die Antworten darauf waren vielfältig: Die einen sind glücklich wenn sie rechnen dürfen, die anderen wenn sie Zeit zum Schönschreiben haben. Aber viele sind es - wie es sich für eine Schule mit dem Namen Carl-Orff gehört - beim Musikmachen sowie mit Tanz und Instrumenten.
Arbeitsgemeinschaften wie Chor, Tanz oder Orff-Instrumente gehören an der Schule zum zusätzlichen Angebot, das die Grundschüler gerne besuchen. Bei einer Aufführung ließen sie nun auch ein Publikum am Glück teilhaben und präsentierten eine moderne, kreative Installation des Orff´schen Schulwerks, die von den Kindern mitreißend und mit großer Ernsthaftigkeit umgesetzt wurde.

Das extra komponierte Gemeinschaftswerk aller Arbeitsgemeinschaften am Ende der Aufführung - gespielt von Jakob Jokisch am Cello sowie den verantwortlich einstudierenden Lehrerinnen Brigitte Kagermeier an der Violine und Christine Preißinger am Klavier - rundete die gelungene Veranstaltung ab.

So bestätigte sich an diesem Abend einmal mehr der Spruch: „Glück wird mehr, wenn man es teilt.“