Matthees Stiftung fördert innovative Klassenzimmerausstattung an der COS

(Glei) „Kinder und Jugendliche sind das wertvollste Gut jeder Gesellschaft“ – aus diesem Grund hat es sich die Matthees Stiftung zur Aufgabe gemacht junge Menschen besonders zu fördern. Gegründet wurde die Stiftung von Erich Matthees, Unternehmer, der seit über 50 Jahren in Landsberg lebt. Sie setzt da an, wo die staatlichen Möglichkeiten zur Förderung von Kindern und Jugendlichen unzureichend sind. Insbesondere die Erziehung, Aus- und Weiterbildung aber auch Breitensport und Völkerverständigung liegen ihr besonders am Herzen. Von ihrem sozialen Engagement profitierte nun auch die Carl-Orff-Schule in Dießen.

Mit einer großzügigen Spende in Höhe von rund 18.000 Euro finanziert die Stiftung zu 70 Prozent die innovative Möbelausstattung eines Grundschulklassenzimmers nach neusten pädagogischen Erkenntnissen. Dieses wird mit flexiblen Stühlen, Tischen und Schränken ausgestattet, um offene und kooperative Lernformen zu unterstützen.

Überreicht wurde der symbolische Scheck durch die Gattin des Gönners Beatrix Matthees und dessen Sohn Ralph Matthees. Die Gemeinde Dießen bezuschusst mit 30 Prozent das Projekt. Bürgermeister Kirsch bedankte sich bei Beatrix Matthees für die Spende und meinte, dass das Geld hier bestens angelegt sei. Er könne nur immer wieder betonen, dass die Kinder an der Carl-Orff-Schule gut aufgehoben seien. Die Schulleitung und die Lehrkräfte ständen Neuem stets aufgeschlossen gegenüber. Auch Schulleiter Michael Bauer, der den Anstoß zur Investition gegeben hatte, zeigte sich hoch erfreut. Sein Ziel sei es nach und nach alle Klassenräume für offene und flexible Lernsituationen auszustatten, denn bereits die Umgebung beeinflusse maßgeblich die Freude am Lernen.