Berichte

Bunte Faschingswoche an der COS

(Glei) Bunt, laut, fröhlich – so war die Faschingswoche 2024 an der COS. Ob als Sportler, Ton in Ton in einer Farbe von Kopf bis Fuß gekleidet oder im Lieblingsoutfit - jeder Schüler hatte in dieser Woche die Chance sein besonderes Kostüm zu wählen und zu zeigen. Besonders die unteren Jahrgangsstufen nutzten dies mit phantasievollen Verkleidungen. Zurückhaltender bei ihrer Maskierung waren hingegen die oberen Klassen. Doch auch die Lehrkräfte ließen es sich nicht nehmen jeden Tag aufs Neue mit ausgefallenen Kostümen im Unterricht zu erscheinen. (siehe Bilder unten)

Hoch her ging es natürlich bei der Faschingsversammlung der Grundschule am Mittwoch – doch der Höhepunkt war traditionell – wie jedes Jahr -  der Faschingsumzug am lumpigen Donnerstag zum Dießener Rathaus mit dessen Belagerung. Diese wurde erst beendet nachdem 40 kg Süßigkeiten von Bürgermeisterin Frau Sandra Perzul und Schulleiter Michael Kramer verteilt worden waren.

Mit der Verteilung von Krapfen in allen Klassen sorgte der Elternbeirat ebenfalls noch für die adäquate Verköstigung in der 5. Jahreszeit. Herzlichen Dank dafür!

 

 

 Auch die Lehrkräfte hatten Spaß am Verkleiden.

 

 

 

 

Skilager 2024 in Hirschegg im Kleinwalsertal


(Glei) „Ich bin zwar noch kein Profi – aber Spaß macht´s mir!“ (Johanna) - „Können wir noch drei Tage länger bleiben“ (Anastasia) - „Schau mal wie schön der Schnee glitzert“ (Luis) -

Dies sind nur ein paar Stimmen aus dem Skilager der 8. Klassen.

Bei Traumwetter reisten 42 Schüler und sechs Lehrer für fünf Tage nach Hirschegg im Kleinwalsertal. Die Anreise gestaltete sich aufgrund der Streiks schwierig und lang. Entschädigt wurde man aber durch die perfekten Schneebedingungen und das strahlende Winterpanorama.

Nach dem Bezug der Zimmer im Schlößle ging es auch gleich am Berg Ifen auf die Piste. Die Ski- und Snowboardanfänger versuchten sich an das ungewohnte Sportgerät im flachen Gelände zu gewöhnen. Und so mancher kam hier bereits gewaltig ins Schwitzen! Das leckere Abendessen war deshalb wohlverdient.

Am nächsten Tag startete die Fortgeschrittenengruppe mit Lehrer und Organisator des Skilagers Andi Schmitt zur Erkundung des Skigebietes. Auf die Anfänger wartete hingegen die nächste Herausforderung: Der Tellerlift!  Nach einigen Vorübungen klappte es bei den meisten schon ganz gut und wer mal aus dem Lift fiel nahm dies sportlich.  Das Highlight des Tages war die Fahrt mit der Gondel zur Bergstation Ifen, um den Ausblick zu genießen – einige Schüler saßen aufgeregt zum ersten Mal in ihrem Leben in einer Gondel!

Sonnenbrandgefahr drohte am Mittwoch – die Sonnencreme wurde zum wichtigsten Utensil. Schon am dritten Tag konnten einige gar nicht genug bekommen und nutzten am Ende des Tages noch den Skilift vor der Unterkunft um ihr Können auszubauen.

Wer keine Kondition oder Lust mehr hatte vertrieb sich dich Zeit beim Kartenspielen. Der Kaiserschmarrn vor dem Hüttenabend war natürlich ein Highlight! Frau Haubner und Frau Gleixner hatten sich lustige Gruppenspiele überlegt – der Abend verging viel zu schnell.

Am Donnerstag trainierten die Schüler trotz Muskelkater, teilweise Blasen an den Füßen und blauen Flecken mit Spaß und guter Laune weiter, denn nun waren die ersten Erfolge bereits beobachtbar. Mit zunehmender Sicherheit fuhren die Anfänger im Bogen die Pisten hinunter. Am Freitag war es dann soweit: Stolz konnten 20 Schüler die rote Talabfahrt von der Kanzelwand bewältigen. Der Rest durfte mit der Gondel wieder ins Tal fahren und als alle zusammen waren wurde die Heimreise angetreten.

Eine aufregende Skiwoche mit vielfältigen Erlebnissen und neuen Erfahrungen war viel zu schnell zu Ende – wie die folgenden Zitate belegen:

 

„Jetzt, wo ich es kann, muss ich heim.“ (Talia)
„Das erste Mal Schlepplift fahren war aufregend.“ (Felix)
„Schön, dass ich das Skifahren gelernt habe.“ (Janet)
„Das Fahren in der Gruppe war toll.“ (Katja)
„Wir haben uns mit den Klassenkameraden besser angefreundet.“ (Amelie)
„Die Zimmer waren nicht so schön, aber das Skifahren war toll.“ (Paula)
„Die Schnitzel mit Pommes waren lecker.“ (Daria)
„Alles war gut!“ (Joshua)

 

Zum Gelingen der Skiwoche trugen bei:
Organisator und Lehrer Andreas Schmitt sowie die Lehrkräfte: Ursula Haubner, Michael Loder, Jan Schöffel, Mario Zahn und Irene Gleixner.

Ein herzliches Dankeschön für deren Engagement.

 

 

Großzügige Spende an den Förderverein der Carl-Orff-Schule durch Dießener Kolpingsfamilie

 

Die diesjährige Nikolausaktion der Dießener Kolpingsfamilie hat nicht nur die Herzen der Kinder aus 24 Dießener Familien erfreut - auch der Förderverein der Carl-Orff-Schule freut sich über die großzügige Spende von insgesamt 377 Euro. Dieser Betrag wird zum Wohle der Kinder an der Carl-Orff-Grund- und Mittelschule Dießen verwendet. 

 

Besonders hervorzuheben ist die Initiative von Herrn Stefan Brachner, der maßgeblich zur erfolgreichen Umsetzung dieses sozialen Engagements beigetragen hat. Auch Frau Studienrätin Michaela Hiebler verdient Anerkennung für ihre Rolle als Bindeglied zwischen der Kolpingsfamilie und der Carl-Orff-Schule. Die Spende wird dazu beitragen, die Bildungschancen an der Carl-Orff-Schule noch mehr zu stärken. 

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, die mit ihrem Einsatz und ihrer Großzügigkeit dazu beigetragen haben, dass die Weihnachtszeit nicht nur besinnlich, sondern auch solidarisch war.

 

 

 Foto COS

Auf dem Bild v.l.n.r.

 

Eva-Maria Kosog, 2. KRin, Michael Kramer, Rektor, Michaela Hiebler, StRin, Stefan Brachner und Renate Heggmaier, Kolping Dießen, Annette Trischberger, 1. KRin

 

 

 

 

 

 

 

Champions League Stimmung beim Fußballturnier

(Glei) Spannende Spiele, ehrgeizige Spieler und mitfiebernde Zuschauer – das Fußballturnier zu Weihnachten erfüllte alle Erwartungen an ein gelungenes Turnier. Am Dienstag ging es zuerst für die 5. –7. Klassen zur Sache. Hier setzte sich erwartungsgemäß die 7M mit einer starken Mannschaftsleistung durch.
Mit Dribbelkünsten, schön herausgespielten Toren aber auch körperlichen Einsatz bewiesen die 8.- 10. Klassen dann am Mittwoch, dass Fußball an der COS auf hohem Niveau gespielt wird. Sehr erfreulich auch die Vorgabe gemischte Mannschaften zu melden – und die teilnehmenden Mädchen trugen zum Erfolg aber auch zur Fairness auf dem Platz bei.

Eine Galavorstellung war dann das Endspiel am Donnerstag zwischen Lehrern und der Gewinnermannschaft 10M vom Schülerturnier. Beide Mannschaften boten einen mitreißenden Fußball, der die Zuschauer kaum auf den Plätzen hielt. Die erste Halbzeit war ein ausgeglichener Schlagabtausch mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten, wobei die Lehrer mit zwei Toren in Führung gingen. Nach dem Seitenwechsel setzten sich jedoch die Schüler – wohl auch konditionell überlegen – durch und konnten die Partie mit 9:5 für sich entscheiden.


Die Platzierungen:

Gruppe 5. – 7. Klassen:
1. Platz: 7M
2. Platz: 6B
3. Platz: 7A


Gruppe 8. – 10. Klassen:
1. Platz: 10M
2. Platz:  9A
3. Platz:  9B


Sieger: Schüler gegen Lehrer
M10 9:5


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neuauflage des Weihnachtsmarktes an der COS

 (Glei) Nachdem der Weihnachtsmarkt im letzten Schuljahr ein Highlight im Schulleben gewesen war, hatte man sich zu einer Wiederholung entschlossen.  Eröffnet wurde der Markt von Schulleiter Michael Kramer. Dazu stimmte die Lehrerband mit dem Schulchor der COS auf den Nachmittag mit „So this is Christmas“ gefühlvoll ein.

Bereits in den Wochen davor wurde in den Klassen fleißig gebastelt, gebacken, gesungen und geprobt. Das Angebot konnte sich auch in diesem Jahr sehen lassen: Sei es kulinarische Köstlichkeiten wie Pralinen, Marmeladen oder Weihnachtskarten und Christbaumdeko - an den Ständen in der romantisch geschmückten Halle IV konnte jeder eine hübsches Geschenk erstehen. Im Außenbereich fanden hungrige Gäste an den von den Schülern liebevoll geschmückten Ständen ein breites Essensangebot vor, während sie von der Bläserklasse musikalisch unterhalten wurden.

Natürlich konnten die Besucher auch selbst aktiv werden. Jeder hatte die Möglichkeit in der Wichtelwerkstatt seinen eigenen Wichtel zu schnitzen oder eine Stofftasche zu bedrucken.

Wer genug vom Trubel hatte konnte bei der Krippen- und/oder Kunstausstellung Ruhe finden.
Mit großer Spannung war die Vorstellung der neu gestalteten Schulpullover und T-Shirts sowie Taschen und Caps erwartet worden.  Bei einer fetzigen Modenschau, moderiert von Lehrer Andreas Schmitt, bewiesen einige Schüler durchaus ihr Talent zum Modeln. Im Anschluss an die Vorführung konnte man das ersehnte Kleidungsstück dann auch gleich am Stand kaufen.

Kurz bevor der Regen einsetzte hatte dann noch die Lehrerband ihren Auftritt und beendete mit rockigen Weihnachtssongs den Weihnachtsmarkt mit seiner lockeren und entspannten Atmosphäre.

Bleibt am Ende zu bemerken: Einen Weihnachtsmarkt in dieser Größe zu organisieren und reibungslos durchzuführen ist nur möglich, wenn die Schulfamilie an einem Strang zieht und alle Beteiligten ihren Beitrag leisten. Einmal mehr zeigt sich, dass an der COS das Schulleben eine große Rolle spielt. Der Dank und das Lob gilt aus diesem Grund:dem Bauhof der Gemeinde Dießen, dem Hausmeisterteam, dem Elternbeirat, Förderverein, allen Lehrkräften, Eltern und nicht zu vergessen UNSEREN Schülern! 

We wish you a Merry Christmas!

 

 

„Lasst uns froh und munter sein“ – Nikolausfeier der Grundschule

 (Glei) Mit Spannung wurde von den Grundschülern der Besuch des Heiligen Nikolaus erwartet. Im goldenen Gewand zog er dann - musikalisch empfangen von der Klasse 4b - in die Aula ein und begrüßte die Schüler. Lehrerin Barbara Kling erinnerte in ihrer Erzählung an die Lebensgeschichte vom Nikolaus, der ein großes Herz für die armen Menschen hatte. Mit dem Gedicht „Von drauß im Walde komm ich her“ erfreuten ihn zwei Schüler bevor es an die Verteilung der ersehnten Süßigkeiten ging, die der Elternbeirat dankenswerterweise spendiert hatte.

 

 

Bundesweiter Vorlesetag für alle Jahrgangsstufen

(Glei) Am Freitag 17.11.2023 fand der 20. bundesweite Vorlesetag statt und an der COS ist es bereits Tradition, dass man dazu Personen aus der Öffentlichkeit einlädt, um den Schülern vorzulesen. Dieses Jahr war ein ganzes Team von Schauspielern (Zora Thiessen, Jan Messutat und Oliver Bürgin) mit ihren ausgewählten Texten bereit Urmel aus dem Eis, Percy Jackson oder Räuber Hotzenplotz für ihre jungen Zuhörer zum Leben zu erwecken. Aber auch Frau Bürgermeister Sandra Perzul, Herr Pfarrer Josef Kirchensteiner sowie Frau Elke Seichter und Frau Ulrike Kreutzer (Inhaberin der Buchhandlung Colibri) mischten sich unter die Vorleser.

Während die unteren Jahrgangsstufen an das Vorlesen gewöhnt sind, war es für die 9. und 10. Jahrgangsstufe ein Highlight vorgelesen zu bekommen. Noch dazu las Schauspieler Adnan Maral - allen bekannt als der Vater im Film „Türkisch für Anfänger“ - aus seinem selbst verfassten Buch „Mein Deutschland heißt Almanya“ vor. Maral nahm den Schülern gleich zu Beginn mit seiner unkomplizierten Art ihre Scheu und traf mit seinen unterhaltsamen Schilderungen aus seiner Militärzeit und seiner Abiturfahrt das Interesse der Schüler. Im Gespräch mit den Schülern griff er auch das Thema Integration auf und bekannte sich als Türke zu seinem Deutsch-Sein: „Ich lasse mich in keine Schublade stecken“.

Ein herzliches Dankeschön dem Organisationsteam der COS Daniela Mirter, Mona Ortner und Verena Rumberg, für diese gelungene Veranstaltung, die sicher bei den Schülern länger im Gedächtnis bleiben wird. Es regte sicher einige an, selbst mal wieder ein Buch zum Schmökern in die Hand zu nehmen.

 

Schulleiter Michael Kramer bedankt sich bei Adnan Maral für seine Bereitschaft an der COS zu lesen.

 

 Adnan Maral im Gespräch mit den Schülern

 

Gelöste Stimmung nach der Lesung aus seinem Buch



Oliver Bürgin erweckt die Tiere in „Urmel“ zum Leben

 

Das Erzähltheater mit der Geschichte "Der Grolltroll" kommt bei den Kleinen ganz gut an!

 

Auch Ulrike Kreutzer, Inhaberin der Buchhandlung Colibri in Dießen, liest vor.

Was für eine gemütliche Lese-Atmosphäre mit Zora Thiessen.

Jan Messutat liest aus dem Buch "Ein Mädchen namens Willow".

So läuft es bei uns an der COS – zweite Schulversammlung an der Mittelschule

(Glei) Mit Spannung versammelten sich die Mittelschüler in der Aula zur zweiten Schulversammlung, um aktuelle Themen zu besprechen. Als erstes stellten sich die neu gewählten Schülersprecher Luisa, Aaron, Ronja und Linus vor. Mit einem Fotorückblick über die vergangenen zwei Monate wurden die Schüler über Aktionen, an denen nicht alle Klassen teilgenommen hatten, informiert. Besonders das Firmenforum war ein Highlight und die Schülersprecher bedankten sich bei den Organisatoren Frau Schmitt und Herr Hacken. Frau Schmitt betonte, dass die Schüler bei den anwesenden Firmen einen sehr guten Eindruck hinterlassen hätten.
In der Aula steht nun eine weiße Säule, die für Informationen der SMV genutzt wird. Dort hängen z.B. Helferlisten aus oder Bilder von den neuen Merchandise Artikeln der COS.

Die neue Handyregelung wurde von Schüler- und Lehrerseite positiv bewertet. Aus aktuellem Anlass wies Herr Schmitt darauf hin, dass das Rauchen grundsätzlich an der Schule für alle und unter 18-Jährigen in der Öffentlichkeit verboten sei. Lehrer seien verpflichtet hier einzuschreiten. Schüler, die sich nicht daran hielten, müssen mit Konsequenzen rechnen.
Wie schon bei der ersten Schulversammlung wurde auch dieses Mal eine neue Schulregel bekanntgegeben. Hintergrund für diese ist das immer wieder willentliche Zerstören von Dingen anderer Personen oder der Schule durch Schüler.
Die neue Regel lautet: „Wir achten das Eigentum anderer.“

 

 

Weißt du was eine Schulversammlung ist?

Es ist dreiviertel Neun als Justus und Oli in die Aula der Schule kommen. Was sie genau erwartet, ist ihnen noch nicht ganz klar. Was soll eine Schulversammlung sein? Sie fühlen sich aber gut vorbereitet, denn sie haben Karten mit ihrem Text und ein Getränk dabei. Noch einmal wollen wir durchsprechen, was sie gleich sagen werden. Mit den Mikrophonen in der Hand sind sie dann ein bisschen aufgeregt und gespannt, was sie gleich erwartet. Eine erste Idee von dem, was da gleich stattfinden soll, bekommen sie, als die ersten Klassen in die Aula kommen und sich einen Sitzplatz auf den Matteninseln suchen, die in der Aula verteilt liegen.

Während die Schüler:innen kommen, läuft das Lied „Schule ist mehr als rackern und schuften“. Dann singt die Klasse 3a gemeinsam mit Herrn Jokisch ein Lied, das die anderen vom Musiktag im letzten Schuljahr kennen und spätestens beim nächsten Refrain lautstark mit einstimmen. Mit einem Mal haben Justus und Olli so ein Gefühl, was diese Schulversammlung sein kann, aber für viele Überlegungen ist jetzt keine Zeit mehr. Die beiden Jungs klettern die Stufen in der Aula zur Bühne hinauf und begrüßen alle Grundschüler und Lehrkräfte und unseren Schulleiter Herrn Kramer. Er erklärt noch einmal, warum wir uns ab jetzt regelmäßig mit allen Grundschülern und Lehrkräften gemeinsam zu Schulversammlungen treffen wollen: um über Nachrichten der Grundschule zu berichten, sich gegenseitig Musik und Kunst zu präsentieren, den anderen spannende Projekte vorzustellen oder Themen und Regeln der Schule zusammen zu besprechen. Justus und Olli begrüßen jetzt noch einmal besonders die neuen Erstklässler. Sie wünschen sich, dass die „Großen“ die „Kleinen“ nett aufnehmen und gut mit ihnen umgehen. Es gibt auch neue Lehrkräfte in der Grundschule, die nach vorne kommen und sich selbst allen vorstellen. Herzlich willkommen Frau Graf, Frau Seemüller und Frau Krammer.

Dann ist die Klasse 3c mit Frau Betz dran. Sie haben in den letzten Tagen im Schulhaus, auf dem Hof und in den Gängen genau hingesehen und hingehört. Was sie beobachtet haben, spielen sie der Versammlung vor. Die Zuschauer erkennen sofort, dass diese Begrüßungen nicht immer wertschätzend und angemessen waren. Justus kämpft sich durch die Schülermenge und diese darf beschreiben, was sie beobachtet hat. Auch Oli macht eine Runde durch das Publikum und sammelt Ideen für passendere Begrüßungen. Die Schüler:innen nennen viele Vorschläge für einen guten Umgang miteinander, wenn man in der Schule auf einen Freund, einen Lehrer oder jemand Unbekannten trifft. Und so wollen wir uns in der Grundschule gemeinsam vornehmen, dass wir in der nächsten Zeit besonders darauf achten, andere angemessen zu grüßen.

Unsere Moderatoren bitten zum Abschluss die Klasse 3b mit Frau Ortner nach vorne. Sie haben einen Sprechvers vorbereitet, der die anderen erinnern soll, wie wichtig und richtig sie sind. Keiner soll sich verbiegen und jeder ist gut, so wie er ist.

Zu dem „Schule ist mehr als rackern und schuften“-Lied gehen die Klassen zurück in ihre Zimmer und dann in die Pause. Justus und Oli sind erleichtert, wie sie ihre erste Schulversammlungsmoderation gemeistert haben und dann stellen sie noch eine Frage: „Wann ist die nächste Schulversammlung?“, denn das war so cool mit allen zusammen in so guter Stimmung!

 

 

Impressum
Verantwortlich für die Homepage:
Michael Kramer
Carl-Orff-Grund- und Mittelschule
Buzallee 6 - 8
86911 Dießen am Ammersee

Redaktion:
Martina Gruber
Franz-Josef Kisch
Schulnummer: MS 2647; GS 2132
Schulträger: Marktgemeinde Dießen am Ammersee
HAFTUNG FÜR INHALTE UND LINKS 
Als Betreiber der Seiten sind wir gemäß § 6 Abs.1 MDStV und § 8 Abs.1 TDG für eigene Inhalte nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Die Inhalte der Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Haftung übernehmen.
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist der jeweilige Anbieter verantwortlich. Die Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Eine permanente Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir diese Links umgehend entfernen
DATENSCHUTZ NACH ART. 13 DS-GVO UND URHEBERRECHT
Die Datenschutzerklärung nach Art. 13 DS-GVO können Sie hier einsehen.

Die Veröffentlichungen auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Verfassers. Beiträge Dritter – auch von Schülern- sind als solche gekennzeichnet. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.
Kontakt
Carl-Orff-Grund- und Mittelschule, Musikmittelschule
Buzallee 6 - 8
86911 Dießen am Ammersee
Telefon  08807 9464-0
Fax         08807 9464-100
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.